Zinsrechnung

In diesem Beitrag geht es um die Zinsrechnung. Die Zinsrechnung wird vor allem im Finanzwesen verwendet, z.B. wenn man sich von einer Bank Geld leiht.

Überblick: Zinsrechnung
  • Zinsen sind die Leihgebühr für Geld
  • Der Zinssatz ist das Verhältnis von den Zinsen in einem Jahr zum geliehende Geld
  • Zinsen werden in Prozent angegeben, weil es einfacher ist, als wenn die Bank für jede Summe und jede Länge der Geldleihe eine bestimmte Leihgebühr bestimmen würde

Was sind Zinsen?

Einfach ausgedrückt sind Zinsen die Leihgebühr für Geld. Normalerweise werden die Zinsen für ein Jahr berechnen. Grundlage dafür ist die Prozentrechnung. Wenn man sich von einer Bank 100.000 € leiht und nach einem Jahr wieder zurückbezahlt, muss man dafür eine Leihgebühr zahlen, z.B. 5.000 €. Jetzt gilt:

zinssatz berechnen

Diese 5% nennt man den Zinssatz

Warum werden Zinsen mit Prozent berechnet?

Warum wird die Leihgebühr für Geld (Zinsen) mit Prozent berechnet, während es für andere Dinge, die man sich leiht, der Betrag in Euro angegeben wird? Wenn man sich z.B. ein Auto für eine Woche leiht, kostet es sagen wir 150 €.

Der Unterschied zum Geld leihen ist, das Geld leihen skalierbar ist. Das heißt, das man kann sich 100.000 € leihen, man sich aber auch 50.000 €, 200.000 €, 125.000 € oder 65.281 € leihen. Natürlich haben Banken keine festgelegte Leihgebühr für alle diese Beträge. Stattdessen berechnet die Bank die Leihgebühr als Prozentsatz des geliehenen Geldes und genau das nennen wir den Zins!